Naturbeobachtungen ein schönes und spannendes Hobby


Klang der Natur

Die Natur bietet nicht nur bunte Blumen , schillernde Vögel wie den Eisvogel , oder leuchtende Insekten wie Ölkäfer und andere. Überall hört man Geräusche , Vogelgesang im Frühjahr, das plätschern des Wassers, wenn das Eis taut vom Winter  oder im Sommer das Grollen eines Donners. Um diese Geräusche und Klänge wird es auf dieser Seite gehen, manchmal kaum zu hören , denn die Lärmverschmutzung macht es oft fast unmöglich diese oft  leisen Töne zu hören , genauso wie es die Lichtverschmutzung an vielen Orten fast schon unmöglich macht Sterne  oder gar die Milchstraße zu sehen.

Meine Ausrüstung , ein Richtmikrofon , ein Rekorder ein Kopfhörer, vernünftige Aufnahmen erfordern viel Geduld , denn überall hört man Geräusche der Zivilisation, sein es Autos , Flugzeuge oder Rasenmäher.Es ist oft leichter ein gutes Foto zu machen, als eine Tonaufnahme , dabei verrät eine Tonaufnahme oft mehr über ein Gebiet als ein Foto..

Hier die erste Aufnahme , entstanden am frühen Morgen in einem Teichgebiet, das trillern vom  Zwergtaucher , Specht  Taube und gegen Ende leise im Hintergrund rufen Kraniche, alle diese Arten wären auf einem Foto nicht zu sehen.

Die zweite Aufnahme , auch vom 1.Mai am Wellsee , eine Aufnahme die interessant wird , durch das was man nicht hört. Zu hören sind Gänse, Enten , Heckenbraunelle , aber es fehlt einiges. durch das bis jetzt kühle Wetter hört man kein Kuckuck, ,kein Feldschwirl. keine Rohrsänger . Diese Arten sind sonst Anfang Mai schon am See , doch dieses Frühjahr ist kühler als sonst, und so fehlen sie bis jetzt.

Weitere Aufnahmen werden folgen.